ADHOCKER # 3: A stool made by using tape and airplane plywood.

TAPESTOOL

The Tapestool can be produced at home-, without using any machines. It is made out of only two materials: 1mm- airplane plywood and mounting tape. Thanks to the inner construction and the bended shape of the bottom side, the stool is lightweight and stable at the same time. The concept behind this design is using…

ADHOCKER #2: a piece of furniture the user can improvise with.

DECKENHOCKER

Die am Hocker befestigte Decke erlaubt unterschiedliche Konfigurationen: Man kann sich in die Decke einwickeln, oder sie als Polster zusammenfalten. Die Decke als multifunktionales Objekt kann jegliche Form annehmen – sie kann sich auf dem Boden ausbreiten oder als Versteck dienen. Der Eingriff des Nutzers auf das Produkt ist minimal, denn das Objekt wird mit…

lumignom artikelbild

Lumignom

The Lumignom is a toy that can be transformed into a lamp: both parts are hollow, the lamp can be stuffed into the textile cover of the teddy when the toy needs to be used as a teddy,and the lamp disappears in the back of the teddy. Many intermediary states can be generated in the…

platine_003

PLATINE

Die Leuchte Platine versorgt die Geräte am Arbeitsplatz mit Energie und räumt mit dem Kabelsalat auf, der durch die Vielzahl an elektronischen Geräten entsteht. Die Kabel dieser Geräte werden nicht versteckt, sondern sichtbar aufgewickelt, sodass sie Teil einer Installation werden. Die Einzelteile der Leuchte sind Readymades: Der Leuchtenschirm besteht aus einem Rührbecher, die Steckdose ist…

Pre-Mould Lights by Annika Frye-three different

PRE-MOULD LIGHTS FOR STEKLARNA HRASTNIK AND BIO50

I was selected amongst other european designers to participate in the BIO50 design biennial in Ljubljana, Slovenia. The biennial has a collaborative and participatory approach, and I am part of the group »Hidden Craft« that is mentored by Tulga Beyerle. The task was to make a design for a local producer. I collaborated with slovenian…

Artikelbild

Frozen Textile

Dieser Tisch wurde in meinem selfmade-Rotationsguss-Setup hergestellt. Der Entwurf basiert auf der Idee, eine flexible Gussform aus einem beschichteten Textil zu verwenden. Seine Gussform erlaubt unterschiedliche Variationen und Manipulationen. Der Fuß des Beistelltisches besteht aus Eiche und ist formschlüssig mit dem oberen Teil verbunden. This table is made in my DIY- rotation moulding setup. The…

lapjeshocker_artikelbild

ADHOCKER COLLECTION

The stool is the most simple piece of furniture, it is often part of daily improvisation and makeshift constructions. Still, a stool has to be made regarding rules of stability and use. Thus, I used the idea of a stool to explore the possibilities of improvisation as a method in the design process. I found…

IMG_0327

ASSEMBLAGE / DAS WILDE DENKEN

In meiner Dissertation untersuche ich die Improvisation im Design auf theoretischer Ebene. Ich glaube, dass Improvisation ein kurzer Moment ist, der etwas Neues erzeugt. Deshalb ist Improvisation nicht beobachtbar, sie hat immer schon stattgefunden. Wie kann man Improvisation initiieren? Der Wissenschaftstheoretiker Hans Jörg-Rheinberger verortet Improvisation im experimentellen Setting der Naturwissenschaftler. In Anlehnung an diese Theorie…

reset_hfg_web2

RE/SET DESIGNKONFERENZ

Das zweitägige Symposium re/set hatte zum Ziel, Entwurfsprozesse zu diskutieren und daraus aktuelle sowie zukünftige Bestimmungen von »Designtätigkeit« und »Designwissen« abzuleiten. Der Begriff des Entwurfs ist eine basale Kategorie in der Designforschung. Als spezifische Kompetenz unterscheidet das Entwerfen das Design von anderen Tätigkeiten, die unter dem Label Design firmieren. Dass das Wort Design infolge seiner…

form

FORM 253 / DISCOURSE / IMPROVISATION IN DESIGN

I wrote an article for german design magazine form. It is about improvisation in the design process.

recyclingboerse herford

BASKET CYCLE

Der Korbkreislauf war ein Projekt des 2. Semesters Produktdesign an der Kunsthochschule Kassel im Juli 2010, das ich gemeinsam mit Oliver Vogt betreut habe. Jeder Student erhielt zu Beginn des Projekts einen Plastikkorb (oder einen Plastikeimer, eine Bäckerbox, eine Wäschewanne …). Diese Körbe landen zuhauf in den Recyclinghöfen. Die Studenten sollten anhand des Korbes einen…

Rotation and Improvisation_by Workshop Group

ROTATIONSGUSSWORKSHOP

This video shows the students of the HfG Offenbach making rotomolded objects in a workshop I did together with frankfurt based designer Kai Linke. Participants: Julian Schwarze, Natalia Echeverro Pinto, Teresa Mendler, Karl Becker, Marlies Kolodziey, Marianne Pforte, Janina Albrecht, Marthe M. Schliephacke, Alix Huschka, Timothy Ekins, Chi Sohns, Markus Mau, Meike Langer.  The Objects…

jahresbericht text en small

DESIGN AND STRICT SCIENCE

Design and strict science This text about Design and Experiment that I wrote together with Prof. Dr. Martin Gessmann explains how design and science intersect. It was published in the HfG-Jahresbericht 2013.

process videos

PROCESS VIDEOS

CLAUDE Rotomolded Light This video shows the process of making a lampshade in my atelier at HfG Offenbach. The video was filmed by Tania Ost. The CLAUDE lamp is the first product that I made for the rotational molding machine. It is now edited by french furniture company HARTÔ. IMPROVISATION MACHINE My first project with…

theorietafel03

HFG RESEARCH ASSISTANCE

I worked as an assistant at HfG Offenbach from April 2011- June 2014 where I did various projects in the field of teaching and research but also exhibitions, workshops, lectures and other events. Im Rahmen meiner Tätigkeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HfG Offenbach habe ich Ausstellungen, Messeauftritte und Vorträge organisiert, und bei der Konzeption…

plakat martin güntert

3D DRUCK – SEMINAR

Seminar über 3D Druck an der HfG Offenbach, gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Gessmann, SS 2013. Neben den technischen Implikationen wurden kulturtheoretische Folgen des additive Manufacturing diskutiert. Im Zuge des Seminars fand auch eine Vortragsreihe statt. »3D-Technik hat unsere Lebenswelt verändert. Sei es bei den Verfahren der Simulation, wie wir es im Kino in Bild…

designkritik.dk

Modell versus Rendering, Artikel auf Designkritik.dk

In Gestaltungsprozessen sind digitale tools am Werk. Baute man früher noch »reale« Modelle, so helfen jetzt CAD-Modelle, eine Idee auszuformulieren und zu visualisieren. Viele Darstellungen, die dem fertig produzierten Produkt vorausgehen, entstehen am Rechner. Im Gestaltungsprozess findet also ein ständiger Wechsel zwischen analogen und digitalen Werkzeugen statt: dem Modell liegt eine technische Zeichnung zugrunde, die…

woventable_small

WOVEN TABLE FOR BIGREP

In the past 5 years, the cost of 3D printing techniques have been significantly reduced. 3D-printing becomes more and more common. This also influences the way we design. In 2015, I have been researching this topic at 3D-printing startup BigRep in Berlin. The table results from my work with the large-format FDM-printer that BigRep is…

20120316_2TEA GLAS_RST 9

ANOTHER CUP OF TEA for WMF

Research in the future of international tea culture finds expression in a pool of product concepts and prototypes. The team involved design professionals and students who shared ideas internationally. Passing on projects to other team members every step of the design process inspired collaboration. ACOT has been executed for WMF AG and established a strong…

Improvisation Machine Setup4_Annika Frye

IMPROVISATION MACHINE

The idea of this project is to use an existing industrial process and transfer it into the situation of my atelier. The rotational molding process, in industry, is being used to make garden furniture, chocolate bowls and big containers from plastic. I am using a different material: polymer plaster. It doesn‘t need to be heated.…

Leuchte SEAM red workshop ANNIKA FRYE CRDT ANNIKA.tif

CLAUDE / ROTOMOLDED LIGHT FOR HARTÔ – SELF PRODUCTION

CLAUDE is a rotomolded lamp that is produced individually in my atelier. CLAUDE is available in two sizes. This video shows the process of making a lampshade in my atelier at HfG Offenbach. The video was filmed by Tania Ost. CLAUDE is made in a DIY-rotational molding machine. It was originally a test – shape…

neu_Improvisation_Tinkering_Digital_Production_Text_Seite_1

IMPROVISATION UND DIGITALE PRODUKTION / WORKSHOP FÜR SPONTANE MATERIALISIERUNG AN DER KUNSTHOCHSCHULE KASSEL

Der Begriff der Improvisation changiert von jeher zwischen vollkommener Freiheit (in den Künsten) und provisorischer Notlösungsaktivität (im Alltag). Im Design hat Improvisation jedoch eine eigene Bedeutung. Hier erweist sie sich als grundlegende Fertigkeit des Entwerfens. Sie dient dazu, Modelle zu bauen, Prototypen zu realisieren und dabei zugleich den Entwurfsprozess voranzutreiben. Im Verlauf der Konkretisierung eines…

13482992_10209964527049296_8679859833393938820_o

DIGITAL/ANALOG – WIE VERÄNDERN DIGITALE PRODUKTIONSMETHODEN DAS DESIGN? LEHRAUFTRAG

Das Seminar handelt von aktuellen Entwürfen und Prozessen aus dem Produktdesign , die additive Fertigungsmethoden und im weitesten Sinne postindustrielle Produktionstechniken nutzen. Ziel der Lehrveranstaltung ist, die Frage zu klären, wie die digitalen Produktionsprozesse das Produktdesign verändern und schon längst verändert haben. So wird beispielsweise herauszuarbeiten sein, was den spezifisch »digitalen« Stil von 3D-Druck-Artefakten ausmacht.…

toolbox

TOOLBOX FOR BIGREP

Photo: BigRep During my time at 3D-printing company BigRep,  I observed the skill in making the people of BigRep had. Traditional techniques of production were merged with new technology. This shows: even though 3D-Printing is associated with digital and mostly non-manual  design work, it requires a lot of craftsmanship and bricolage.  Thus, tools from traditional…

13497690_10209973686078266_1955462801029240531_o

LEARNING FROM DILETTANTISM / FORM NR. 266 / DISCOURSE

What is the true task of designers? Since the dawn of postmodernity, the concept of design, and thus the designer’s practice, seems to have become less clearly defined. Auteur designers flirted with art and with bricolage, challenging the idea of “good design”. Design theorists then complained of a dilution of the notion of design. With…

designer vs maker annika frye

Das Design der Designer vs. das Design der Maker, Vortrag an der Kunsthochschule Kassel

Seit dem Einsetzen der Postmoderne scheinen der Designbegriff und damit auch die Tätigkeit von Designern zunehmend an Kontur verloren zu haben. Autorendesigner kokettierten mit der Nähe zur Kunst oder zur Bastelei, sie forderten die Idee der Guten Form heraus. In der Designtheorie wurde dann über eine Verwässerung des Designbegriffes geklagt. Mit Naildesign, Software-Design und Hairdesign…

9783837634938_720x720

IMPROVISATION IN DESIGN PROCESSES, DOCTORAL THESIS

In meiner Dissertation betrachte ich Designprozesse ebenso wie Designtheorien. Ich zeige anhand von Improvisation, wie sich die Idee des Designens von den 1960er Jahren bis zu den heutigen netzwerkartigen Strukturen gewandelt hat: In allen Designprozessen kann von einer Notwendigkeit der Improvisation die Rede sein, weil Design immer an technische und materielle Bedingungen gekoppelt ist. Besonders…

new materiality_collage.3

Digital / Analog: The merging of digital technology and materiality in industrial design

During the last decade, a wide range of techniques of digital production, especially 3D-printing, became available for everyone. In 3D-printing, the formerly separate spheres of digital and analogue design form a »new materiality« that merges digital and analogue(see Antoine Picon (2004): Architecture and the virtual. Towards a new materiality). This new materiality does not only change…

Deckblatt_Praxis

Projektdokumentation – Improvisation im Designprozess – Praktischer Teil

Wie es scheint, kann das Gesuchte nicht gefunden werden. Vielleicht hilft die Suchfunktion.