THEORY

Design und Improvisation

Designer_innen müssen improvisieren, wenn sie entwerfen. Die Entwicklung des Braun-Rasierapparates ebenso wie die Arbeiten des Designers Sebastian Herkner zeigen, dass Improvisation Modelle und Prototypen hervorbringt und Fertigungsprozesse überlistet. Doch Improvisation ist nicht nur eine Notwendigkeit – sie ist auch konzeptionell von Bedeutung. Als formgebendes Prinzip führt sie seit dem gestalterischen Postmodernismus zu eigenständigen Einzelstücken. In … continue Design und Improvisation

Designart: DGAE-Kongressakte – PDF

Der Kulturwissenschaftler Andreas Reckwitz diagnostiziert in seinem aktuellsten Buch – »Die Gesellschaft der Singularitäten« – einen Paradigmenwechsel in der gegenwärtigen Kulturproduktion. Die Gesellschaft der Gegenwart ziele nicht mehr, wie noch in der klassischen Moderne, auf das Allgemeine, sondern auf das Besondere. Statt eines massenproduzierten Sofas würden wir lieber ein Vintage-Fundstück in unserem Wohnzimmer platzieren, lieber … continue Designart: DGAE-Kongressakte – PDF

MUTHESIUS

Since April 2017, I am Professor for Design Science and Design Research in the department of Industrial Design at Muthesius Kunsthochschule Kiel. Within this context, I am teaching Design Science in regular seminars and I am realizing various projects in the field of applied design research. Check out the blog of the department for more information: https://designscience.muthesius-kunsthochschule.de

POSTDIGITAL MATERIALITY, CURRENT PROJECT

 My current research is about postdigital materiality. Since the development of early CAD applications such as sketchpad in the 1960s, digital and analogue design seemed to be strictly separated. Cognitive processes of planning and drawing were located in the studio and on the computer screen, whereas the material production of models and prototypes was located … continue POSTDIGITAL MATERIALITY, CURRENT PROJECT

DESIGN UND IMPROVISATION, DOCTORAL THESIS

In meiner Dissertation betrachte ich Designprozesse ebenso wie Designtheorien. Ich zeige anhand von Improvisation, wie sich die Idee des Designens von den 1960er Jahren bis zu den heutigen netzwerkartigen Strukturen gewandelt hat: In allen Designprozessen kann von einer Notwendigkeit der Improvisation die Rede sein, weil Design immer an technische und materielle Bedingungen gekoppelt ist. Besonders … continue DESIGN UND IMPROVISATION, DOCTORAL THESIS

Das Design der Designer vs. das Design der Maker, Vortrag an der Kunsthochschule Kassel

Seit dem Einsetzen der Postmoderne scheinen der Designbegriff und damit auch die Tätigkeit von Designern zunehmend an Kontur verloren zu haben. Autorendesigner kokettierten mit der Nähe zur Kunst oder zur Bastelei, sie forderten die Idee der Guten Form heraus. In der Designtheorie wurde dann über eine Verwässerung des Designbegriffes geklagt. Mit Naildesign, Software-Design und Hairdesign … continue Das Design der Designer vs. das Design der Maker, Vortrag an der Kunsthochschule Kassel

LEARNING FROM DILETTANTISM / FORM NR. 266 / DISCOURSE

What is the true task of designers? Since the dawn of postmodernity, the concept of design, and thus the designer’s practice, seems to have become less clearly defined. Auteur designers flirted with art and with bricolage, challenging the idea of “good design”. Design theorists then complained of a dilution of the notion of design. With … continue LEARNING FROM DILETTANTISM / FORM NR. 266 / DISCOURSE

DIGITAL/ANALOG – WIE VERÄNDERN DIGITALE PRODUKTIONSMETHODEN DAS DESIGN? LEHRAUFTRAG

Das Seminar handelt von aktuellen Entwürfen und Prozessen aus dem Produktdesign , die additive Fertigungsmethoden und im weitesten Sinne postindustrielle Produktionstechniken nutzen. Ziel der Lehrveranstaltung ist, die Frage zu klären, wie die digitalen Produktionsprozesse das Produktdesign verändern und schon längst verändert haben. So wird beispielsweise herauszuarbeiten sein, was den spezifisch »digitalen« Stil von 3D-Druck-Artefakten ausmacht. … continue DIGITAL/ANALOG – WIE VERÄNDERN DIGITALE PRODUKTIONSMETHODEN DAS DESIGN? LEHRAUFTRAG

MODELL VERSUS RENDERING, ARTIKEL FÜR DESIGNKRITIK.DK

Artikel für die Plattform designkritik.dk, der die Verwendung digitaler Werkzeuge im Designprozess kritisch reflektiert. Modell versus Rendering In Gestaltungsprozessen sind digitale tools am Werk. Baute man früher noch »reale« Modelle, so helfen jetzt CAD-Modelle, eine Idee auszuformulieren und zu visualisieren. Viele Darstellungen, die dem fertig produzierten Produkt vorausgehen, entstehen am Rechner. Im Gestaltungsprozess findet also … continue MODELL VERSUS RENDERING, ARTIKEL FÜR DESIGNKRITIK.DK

3D DRUCK – SEMINAR

Seminar über 3D Druck an der HfG Offenbach, gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Gessmann, SS 2013. Neben den technischen Implikationen wurden kulturtheoretische Folgen des additive Manufacturing diskutiert. Im Zuge des Seminars fand auch eine Vortragsreihe statt. »3D-Technik hat unsere Lebenswelt verändert. Sei es bei den Verfahren der Simulation, wie wir es im Kino in Bild … continue 3D DRUCK – SEMINAR

HFG RESEARCH ASSISTANCE

Being a PhD-Student often means to work as research assistant at the same time. I worked as an assistant at HfG Offenbach from April 2011- June 2014 where I did various projects in the field of teaching and research but also exhibitions, workshops, lectures and other events.

FORM 253 / IMPROVISATION IN DESIGN

To introduce the subject of my PhD thesis (Design und Improvisation. Produkte, Prozesse und Methoden, transcript 2017) I wrote an article for german design magazine form.  Discourse is a format that features contributions to design theory.

RE/SET DESIGNKONFERENZ

Das zweitägige Symposium re/set hatte zum Ziel, Entwurfsprozesse zu diskutieren und daraus aktuelle sowie zukünftige Bestimmungen von »Designtätigkeit« und »Designwissen« abzuleiten. Der Begriff des Entwurfs ist eine basale Kategorie in der Designforschung. Als spezifische Kompetenz unterscheidet das Entwerfen das Design von anderen Tätigkeiten, die unter dem Label Design firmieren. Dass das Wort Design infolge seiner … continue RE/SET DESIGNKONFERENZ

ADHOCSITA

Diplomarbeit an der Kunsthochschule Kassel, 2010 Innerhalb einer Feldforschung wurden qualitative Interviews mit neun Autorendesignern geführt. Die Erkenntnisse aus den Interviews, und aus der Literaturrecherche sind in eine diskursive Auseinandersetzung zum Begriff der Improvisation eingeflossen. Die Diplomarbeit wurde betreut von Prof. Oliver Vogt, Prof. Dr. Uta Brandes, und Dipl. Des. Sandra Groll. »Adhocsita« is the title … continue ADHOCSITA